Der Ritter, den ich nicht wollte


Er kam.

Ohne weissen Schimmel.

Ohne Rüstung und Schwert.

Aber zur rechten Zeit.

Er hat mein Leben gerettet.

Ich habe mich gewehrt.

Mich gesträubt.

Ich wollte es nicht zulassen.

Nicht akzeptieren.

Auf keinen Fall kapitulieren.

Und schon gar nicht vor mir selbst zugeben, dass ich Hilfe brauchte.

Doch da war diese leise Stimme in mir.

Oder vielmehr ein Wissen.

Ein Gewissheit.

Das ist jetzt, was ansteht.

Was sein will und wird.

Ich musste mich tief vor dem Leben verbeugen.

Vor diesem unergründlichen Mysterium.

Das immer genau zuhört und weiss.

Das Leben, das immer genau zuhört und weiss, wo wir stehen, was wir wirklich brauchen und in welcher Form.

Wie.

Durch wen oder was.

Wann.

Und jetzt brauchte ich Geld.

Denn ich hatte keins mehr.

Alles, was ich hatte, war die Idee, dass ich dafür viel arbeiten muss.

Hart.

Eisern.

Allein.

Mit meiner Gesundheit bezahlen.

Nur dann ist es was wert.

Nur dann habe ich es verdient.

Nur dann darf ich es empfangen.

Sonst habe ich versagt.

Bin ein Nichtsnutz.

Habe keine Existenzberechtigung.

Und ich werde unter der Brücke landen - mehr steht mir gar nicht zu.

Ja, so in diesem Tonfall brüllte ‘es’ in mir laut. Raubte mir de Schlaf und den Lebenssaft.

Und es tat weh.

Nicht in meinen Ohren.

In meinem Herzen.

Kennst du diese Stimme auch?

Und meine Seele, mein Herz, Gott und das Leben riefen resistent im Chor:

Hör endlich zu!

Nimm es endlich an!

Ich schicke dir alles, was du brauchst - nimm es doch an!

Empfange!

Und ich war gar nicht in der Lage, es nicht zu empfangen.

Welch ein Glück!

Ich MUSSTE empfangen.

Ich musste kapitulieren.

Kontrolle - die ich eigentlich eh nicht mehr hatte - aufgeben.

Ich schämte mich innerlich. Ich wollte mich vergraben und verstecken.

Doch ich wusste, es ist richtig, es anzunehmen.

Die Hilfe annehmen - so wie sie kam

‘Wie soll ich dir helfen, wenn nicht durch andere Menschen?’

Fragte mich mein göttliches Selbst.

Ich hatte Angst.

Ich fühlte mich extrem verletzlich.

Was will er dafür?

Was ist jetzt meine Rolle darin?

Ich wollte nicht gefangen sein in einer Abhängigkeit.

Nicht gefangen sein.

Nie mehr!

Keine Abhängigkeit - bitte nur das nicht noch mal!

Oh je - wenn das jetzt passiert - wie komme ich da wieder raus?

Ich fühlte mich unsicher.

Aber er war ein wahrer Ritter

Er wollte NICHTS!

Gar nichts.

Er war ein Gesandter und er tat, was er tun wollte und was sein Job war.

Mich zu retten.

Ich lernte, empfänglich zu sein.

Ich lernte eine neue Art des Urvertrauens.

Tun und machen ist einfacher.

Da gibt es noch die Illusion der Kontrolle.

Beim Empfänglich sein?

Sich öffnen?

Ja sagen?

Da ist keine Kontrolle möglich.

Da ist Vertrauen gefragt.

Und wenn das verletzt ist?

Dann - ja, dann wird es eine Herausforderung.

Dabei ist es so wichtig, beide Pole zu leben.

Die aktive und die passive, die empfängliche Seite.

Das ganze Leben ist auf das Prinzip aufgebaut.

Mein Leben balancierte sich zunehmend ins Gleichgewicht durch die Hilfe meines Ritters.

Meine Gesundheit und Kraft kamen nach und nach zurück - so dass ich nach ca. 2 Jahren immer handlungsfähiger wurde.

Eines Tages war es so weit - ich brauchte die finanzielle Unterstützung nicht mehr. Aber du ahnst es sicher - es war mehr als nur Geld was ich bekommen habe.

Er glaubte an mich. Er ermutigte mich. Er stärkte mich und erinnerte mich an mein 'WARUM ich geboren wurde'.

Es war wie ein langes Einatmen, das zu Ende ging.

Warum erzähle ich es dir? Weil ich sehe, wie viele Menschen - darunter viele Frauen - daran zerbrechen, weil sie nicht empfangen können.

Ich habe erkannt, dass diese harte und extrem laute Stimme in mir aus der Angst kam und die Liebe nicht kennt.

Es war klar, wenn ich diese negative Kraft mein Leben führen lasse, fährt sie es gegen die Wand. Denn die Stimme meiner Seele, die mich leitet und wie das Herz spricht, klingt definitiv anders.

Ich lernte, demütig zu sein.

Upps! Ich dachte, dass hätte ich schon hinter mir.

Das Wort allein fand ich schon immer beunruhigend - es war so verzerrt und roch nach Weihrauch.

Doch so habe ich die natürliche Bedeutung des Wortes endlich begriffen.

Ja, und nur so konnte ich echte Dankbarkeit empfinden und mich entspannen.

Öffne dich für deine Empfänglichkeit, damit du erhalten kannst, was du brauchst!

Eine Klientin sagte zu mir neulich, dass sie kein Geld mehr hätte und auch keine Möglichkeit, wie sie zu Geld kommen könnte, um ihre Rechnungen zu bezahlen.

Sie war so im Stress. Und im Schmerz und Scham.

Während wir sprachen erzählte sie mir, dass eine Freundin ihr bereits mehrmals Geld angeboten hatte.

Nur sie wollte es nicht annehmen.

Auf keinen Fall.

Alles, was sie denken konnte, war, wie sie Klienten bekommen kann, damit sie Geld verdient.

Kein Wunder, dass keine sich hingezogen fühlte, obwohl sie so eine fantastische Arbeit macht.

Du musst nicht am gedeckten Tisch verhungern!

Da erinnerte ich mich an meine Geschichte und an so viele andere Geschichten, die mir Frauen erzählt haben, die noch nicht empfangen gelernt haben.

Und dann kommt das Leben und bringt uns nicht nur die Hilfe, sondern auch noch die süsse Lektion.

Wie wunderbar!

In dem Fall die Lektion von Loslassen und Empfangen, Verletzlichkeit, Urvertrauen, Getragen sein, die Stimme der Seele erkennen und hören und JA zum Leben sagen.

Denn das Leben, dieses göttliche Mysterium hört dich, weiss um dich, atmet mit dir, ist an deiner Seite - eine Einheit mit dir.

Das Leben will, dass es dir gut geht, dass du gesund bist und wächst.

Dass du glücklich bist und erfüllt lebst.

Es gibt dir ALLES dazu!

Du musst nur aus dem Weg gehen mit all den vorgefassten harten Ideen und aufgeprägten moralischen Lügen darüber, wie was genau zu sein hat und wie nicht.

Mit den engen, kleinen und kleinkarierten Vorstellungen darüber, was richtig und falsch, erlaubt und verboten ist. Wie gross du sein darfst (oder wie klein du bleiben musst?) und was du darfst und nicht darfst.

Höre auf deine Seele!

Sie spricht die WAHRHEIT!

Sie spricht durch dein Herz.

Und wenn dein Herz eng und zu verkrustet ist, um die Stimme der Seele erklingen zu lassen?

Dann tue etwas - noch besser! - alles, dafür, dass dein Herz heilt.

Dein Leben heilt.

Dein Business heilt.

Dein Geld heilt.

Lass dir helfen!

Hole dir Unterstützung!

Divine Connection - deine göttliche Quelle - das Leben…

…nenne es, wie du es möchtest - diese wunderwirkende Kraft...

sie ist immer da - verbinde dich mit ihr.

Trau dich!

Verrate dich nicht!

Was hast du zu verlieren?

Moditaherzlich

P.S. Was kannst du jetzt tun?

Möchtest du dich mehr mit deiner inneren Kraftquelle verbinden, dann gibt es im Moment folgende Möglichkeiten aus meiner Schatzkiste.

🌟 Komm in meiner kostenfreien Facebook-Gruppe 'Divine Business'

Möchtest du deine Träume und Visionen leichter verwirklichen? Hier ist der Platz dafür - mit eine Menge Inspiration, hilfreiche Tipps für deine Weiterentwicklung und Unterstützung für die UMSETZUNG! Damit dein Soul-Business richtig in Schwung kommt - Level für Level

Hier geht's zur FB Gruppe>>

🌟 Arbeite mit mir - und komme schneller voran

Wenn du wissen möchtest, wie du noch mehr Seele in dein Business und es dadurch so richtig in Schwung bringst…

...wie du finanziell frei werden kannst, während du Gutes und Wertvolles in die Welt bringst, dann buche ein kostenfreies Visions-Gespräch.

Buche bitte nur dann, wenn du bereit bist, Zeit, Energie und Geld in dein Leben und in dein Business zu investieren.

Hier geht es zum Terminkalender>>

Ich freue mich auf dich! Moditaherzlich

Erzähl der Welt davon - Sharing ist Caring

#SoulBusiness #Mindset #GanzheitlicherWohlstand #Seele #UmgangmitGeld #EntfaltedeineBestimmung

WIE KANN ICH DIR WEITERHELFEN?

heisluftballon.jpg

SOUL-BUSINESS

Erfolgs-Kur

FÜR DEIN

GRATIS TRAINING
IN 5 TEILEN

Lavaherz.png

MASTERMIND

Soul Fire

BUSINESS

TRANSFORMATIONS

TRAINING

texture-2870649.jpg

FÜR SPIRITUELLE
UNTERNEHMERINNEN

Divine Business

KOSTENLOSE

FACEBOOK-GRUPPE

WAS INTERESSIERT DICH GENAU?

Blockadenlösen

leicht  Gemacht

© Modita Judit Wieser / Design & Inhalt

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |   AGB

  • Facebook - Grey Circle